Die Zukunft kennt viele Szenarien. Unser Modul #2 bereitet sie auf die wahrscheinlichsten vor.

Die Zukunft, die externen Faktoren, die Bedürfnisse der Menschen, der Markt, sie alle entwickeln sich dynamisch. Dadurch entstehen Situationen, die Unternehmen immer wieder in unvorteilhafte Positionen bringen. Trotzdem ist es möglich, erfolgreiche Strategien und belastbare Visionen für die Zukunft von Unternehmen zu entwickeln. 

 

Wir sehen unsere Aufgabe darin, Sie nicht auf eine mögliche zukünftige Situation vorbereiten. Erfolgreich aufgestellte Unternehmen antizipieren mehrere mögliche Entwicklungen. Welche Faktoren wirken auf Ihr Unternehmen ein? Wie arbeiten Sie aktuell und was können Sie wissen? Welche Optionen ergeben sich für Ihr Unternehmen? In unserer Verantwortung liegt es, Sie für die wahrscheinlichsten Szenarien zu rüsten und gezielt vorzubereiten. Unser Denken und Handeln versetzt Sie also in die Lage auch bei einer sich anders entwickelnden Zukunft von Unsicherheit zu profitieren.

 

Die wichtige Voraussetzung dafür ist u.a. die Nutzbarmachung von umfassenden, kontinuierlichen Strategie-Prozessen mit Hilfe anerkannter Analyse-Tools und Verfahren. Als eines der zentralen Werkezeuge im Prozess wenden wir hier das sogenannte „Scenario Planning“ an. Hier werden die Einflussfaktoren auf ein Unternehmen in Hinblick auf die entwickelten Szenarien analysiert. Ergänzend greifen wir in dieser Phase auch auf Experten der jeweiligen Branchen zurück und befragen diese nach ihrer Einschätzung in diesem Bereich. 

 

Um aus diesen Einschätzungen Szenarien zu entwickeln, die für das Management praktisch umsetzbar sind, gibt es bereits erfolgreich etablierte Methoden. Mithilfe dieser Methoden werden Szenarien entwickelt bzw. optimiert, um daraus eine klare Vision für das Unternehmen abzuleiten.

 

Um dem Management das operative Handeln zu ermöglichen, werden je Szenario „Key Success Factors“ identifiziert, die es zu gewinnen gilt, um das Zukunftsszenario erfolgreich zu gestalten. Daraus leiten sich Marktsegmente, Produkte und Dienstleistungen, Businessmodell, Prozesse und Strukturen ab.  

 

Da im „Future Room“ idealerweise bereits die Voraussetzungen geschaffen wurden, fallen diese Szenarien auf einen fruchtbaren Boden und das Unternehmen ist jetzt in der Lage, aktiv seine Zukunft zu gestalten. 

 

Jetzt gilt es im nächsten Schritt die richtige Position im Markt zu definieren.

Jetzt Kontakt aufnehmen und mehr erfahren.